Heilpäd./Therapeutische Jugendwohngemeinschaft »Erichshof«

Ein sicherer Ort

In unserer Wohngruppe leben sechs junge Menschen ab 14 Jahren, die aufgrund ihrer aktuellen Lebenssituation und ihrer persönlichen Geschichte für ihre Entwicklung einen überschaubaren Bezugs- und Bindungs­rahmen benötigen.

Die  Wohngruppe ist insbesondere als Anschlussmaßnahme nach einer stationären jugendpsychiatrischen Therapie konzipiert. Sie ist offen für Jugendliche und junge Voll­jährige mit den unterschiedlichsten psychischen Krankheitsbildern.

Das Ziel der therapeutisch/heilpädagogischen Wohngruppe ist die Umsetzung einer am Wohl des Jugendlichen orientierten Hilfeform. Die pädagogischen Fachkräfte gestalten dabei eine Kultur der Wertschätzung und Akzeptanz, um ehrliche Begegnungen zu ermöglichen. Das entscheidende Fundament für den Erfolg der pädagogischen Arbeit sowie die Grundlage für positive sozio-emotionale Veränderungsprozesse bei den Jugendlichen und jungen Volljährigen ist eine verlässliche, wertschätzende und empathische Grundhaltung der Mitarbeiter_innen.

Besondere Merkmale:
• Nachtbereitschaft im Haus
• Rufbereitschaft 24h
• Tagesstruktur, Projektgruppen
• Partizipation
• Hausgespräch
• Planung gemeinsamer Freizeitaktivitäten, Ferienfreizeit
• Elternarbeit

Erlebnispädagogische Freizeitprojekte sowie Gruppenreisen finden in den Sommerferien, in einem sicheren Rahmen und unter Berücksichtigung der aktuellen Gruppen- und Individualsituation der Jugendlichen statt. Das Gruppengefühl, solidarisches Handeln sowie gegenseitiger Respekt wird so in vielfältigen Erfahrungsräumen gestärkt.